Heimkind!

Wir kennen uns jetzt schon eine Weile. Du hast bestimmt schon darauf gewartet, dass ich deine E Mail beantworte.

Du bist in einem Heim groß geworden, wo man dich sehr Konservativ erzogen hat.

Ich glaube dir, dass die Zeit von damals sehr prägend gewesen sein muss für dich.

Die Härte und die eiserne Konsequenz der du täglich ausgeliefert warst, waren der Horror für dich gewesen.

Es kommt öfters vor, dass du Nacht aufwachst oder gar nicht einschlafen kannst.

Dann rufst du mich an und schilderst mir dein Problem. Du erzählst mir, dass du ins Höschen gemacht hast.

Diese strenge Heimerziehung prägt dich noch heute. Als ob es gestern war, wo du ein heranwachsender Zögling warst, den man geformt und die passende Erziehung zukommen ließ.

Mit aller Härte und Konsequenz!

Ein Junge der täglich seine Windelhose anziehen musste bevor er ins Bett ging.

Was ich nicht verstehe ist, das du mir jedes Mal ein Versprechen gibst woran du dich nicht hältst! Wie kommt das?

Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten!

Entweder du stehst zu deinem Wort und gehst mit mir eine ehrliche Verbindung ein, oder du probierst es mal auf ein anderes Portal.

Ich kann mir vorstellen, dass du täglich auf meiner Website vorbei schaust.

Mach es doch nicht so kompliziert! Kannst du dir vorstellen, dass ich auch warte bzw. aufmerksam bin, wenn wir eine Verabredung getroffen haben!?

Stell dir vor, ich würde meine Arbeit nicht ernst nehmen! Das geht gar nicht! Ich möchte, dass dein Wort Gewicht hat, und dass wir eine ehrliche Basis schaffen. Ansonsten funktioniert unsere Verbindung nicht!

Es gibt viele Wege die man gehen kann!

In meinem reich regiere ich!

Damals war es die strenge Heimerzieherin und heute ist es eine Domina!

Du wirst das machen was ich dir sage!

Domina Mercedes

1 Gedanke zu “Heimkind!

  1. Liebe Domina Mercedes, ihre strenge Erziehungsform verhalf mir, über die selbst erlebte strenge Kindererziehung durch eine Gouvernante meine erlebte Züchtigung besser verarbeiten zu können. Viele Verhaltensfornen begleiten mich noch heute. Wenn ich ins Bett gehe ziehe ich noch heute eine Pampers an. Mein Nuckel begleitet mich in den Schlaf. Es sind ganz tolle Gefühle die sich da in meinem Körper breit machen. Ich finde es ganz toll, dass ich mit ihnen so frei über meine Erziehungsform aus meiner Kindheit sprechen konnte. Lieben Dank für das Gespräch! Bis bald ihr Hosenscheißer Fred!

Schreibe einen Kommentar

*

Zur Werkzeugleiste springen